VOXX-The West End Tenors

The West End Tenors

Voxx – The West End Tenors, sind 4 hochkarätige Solisten des Londoner West Ends, die sich zusammengefunden haben, um gute Musik zu machen. Nach Auftritten in England, in Irland und mehrmals bei der BBC in London, begann das Quartett mit seiner Musik die Welt zu erobern:...

Programminfos

Datum
Ort
Halle
Beginn/Einlass
Tickets
Do., 31.12.2020
Frankfurt
18.00 Uhr | 17.00 Uhr
Frankfurter Neue Presse

Voxx – The West End Tenors, sind 4 hochkarätige Solisten des Londoner West Ends, die sich zusammengefunden haben, um gute Musik zu machen. Nach Auftritten in England, in Irland und mehrmals bei der BBC in London, begann das Quartett mit seiner Musik die Welt zu erobern: Italien, Schweiz, USA, Panama, Costa Rica und jetzt endlich auch in Deutschland bevor es dann weiter nach China geht.  Ihr brandneues Album „Rise“ kam pünktlich zum Saisonbeginn 2019/20 auf den Markt. Es war Voxx eine große Ehre bei der Jose Carreras Gala 2019 in Leipzig mit dabei gewesen zu sein. Exklusiv wird Voxx - The West End Tenors beim Vita-Ball 2020 in Wiesbaden und beim Köln-Ball 2020 in Köln mit einer Kurzversion ihrer Show auftreten.

Den Zuschauer erwarten 2 x 60 Minuten in Begleitung der 4 besten männlichen Stimmen, die das Londoner West End im Moment zu bieten hat. Die Kameradschaft der 4 Sänger ist ansteckend und verleiht der Show Ausdruckskraft und Energie. VOXX bietet eine Show voll stimmgewaltiger Interpretationen berühmter klassischer Arien, aber auch von Crossover und Popsongs.  Klassiker wie Largo al factotum, O sole mio oder Nessun Dorma sind bei VOXX ebenso gut aufgehoben wie die Songs von Bryan Adams, Bon Jovi oder Queen. Die 4 Sänger verbindet die Liebe zu guter Musik, zu neuartigen Harmonien und zu kreativen Musikarrangements. Ihr brandneues Album „Rise“ ist gerade auf den Markt gekommen und wurde von der Presse und den Fans in Großbritannien begeistert angenommen.

Aber das ist noch nicht Alles, die Männer von VOXX haben nicht nur großartige Stimmen, sie sehen auch fantastisch aus und bieten eine erstklassige Bühnenshow. Die Verbindung von hochkarätigem Gesang, energiegeladenen Choreografien und einer spektakulären Lichtshow machen VOXX zu einer abwechslungsreichen Show der Superlative.

Die 4 Sänger sind:

Adam Bayjou spielte Hauptrollen in Carousel“, „The Full Monty“ und in „Assassins“ und war zuletzt über 400 Mal in der Rolle des Jean Valjean in „Les Misérables“ am Queen’s Theater zu sehen.

Leo Roberts interpretierte u.a. die Rolle des Shrek in „Shrek – The Musical“ im Theatre Royal Drury Lane und sang den Riff inWest Side Story“ in der Royal Albert Hall.

Michael Storrs war back-up Sänger für Elton John, Robbie Williams und Russell Watson und spielte den Javert in „Les Misérables“ am Queen’s Theatre.

Oliver Metcalfe stand in „Best Little Whorehouse in Texas“ und in The Mikado“ auf der Bühne und sang mit Opera Boys, Ancora und bei An Evening With Sir Tim Rice.

 

Nach der ersten Deutschlandtournee sind das Publikum und die Presse begeistert:

„…Und der Beifallssturm war berechtigt. So lösten die vier Westend Tenors aus England mit ihren grandiosen und äußerst wandlungsfähigen Stimmen, einem bunten Programm aus Oper und Musical bis hin zu Pop und Rock sowie einer mitreißenden Bühnenshow mit irren Lichteffekten enthusiastisches Entzücken beim Publikum aus. …  Die Bühnenoptik mit all ihren Effekten, die Musik, der Gesang und das darstellerische Talent und Temperament der Tenöre ergänzen sich für das Publikum gleichermaßen zum Hör- und Seherlebnis. Das Programm ist ausgesprochen abwechslungsreich. Das reicht im fliegenden Wechsel von knalligen und lauten Stücken, bei denen sich die vier fast schon als Rock-Band präsentieren, bis zu seidig- geschmeidigen, ruhigen und langsameren Liedern. Und der stete Wechsel wird von den vier Tenören geradezu lustvoll zelebriert.“  Frankenpost, 14.01.2020

„…Voxx wagt viel. Das Quartett mixt so selbstbewusst wie ungeniert im effektvoll ausgetüftelten Scheinwerferkaleidoskop das schwärmerische „Tonight“ aus der „Westside Story“ mit einem handfesten Bond-Medley. Oder gesellt Valjeans flehentliche Bitte „Bring him home“ zur Torero-Arie aus der Oper „Carmen“. Auf in den Kampf. So packt man den musikalischen Stier heute offensichtlich bei den Hörnern. Und das Publikum applaudiert eifrig.“  Die Glocke, 16.01.2020

„…Nach der Pause ging es grandios rockig weiter mit sensationellen Hits wie „The Show Must Go On“ von Queen oder Bon Jovi ́s „Livin ́ On A Prayer“. Diese genialen Tenöre gaben Vollgas und Bon Jovi hätte es mit Sicherheit gefallen. Obwohl es mit Tom Jones und seiner „Delilah“ kaum einer aufnehmen kann, wagten es die Londoner Jungs und gewannen auf ganzer Linie. … Das Publikum war hin und weg, machte beim Abschlusssong die Taschenlampen an und applaudierte im Anschluss lautstark. Die erfolgreiche Theaterautorin Ulla Kling saß ebenfalls mit im Publikum und fasste den Auftritt perfekt in Worte: „Die machen mich zum Weinen glücklich. Eine Musik, die berührt und bei der das Herz aufgeht. Schon lange nicht mehr so schöne Stimmen live gehört.“ Augsburger Allgemeine, 07.01.2020

„…Mit ihren geschmetterten Hits von Puccini bis zu den Beatles sorgten sie für Beifallsstürme. Ab dem ersten Song „Grande Amore“ war die Richtung vorgegeben, und den charmanten Tenören flogen die Herzen zu. …. Kein Wunder also, dass das Publikum Voxx-The West End Tenors kaum gehen lassen wollte. Doch ihre Melodien blieben auf dem Nachhauseweg noch lange in den Herzen und Köpfen.“ IKZ, 21.01.2020